Die Auswanderung aus Gaugrehweiler

Gaugrehweiler war die Heimat von Joseh Martin Reichard (1803-1872), einem engagierten Pfälzer Demokraten, der 1848/49 in der Frankfurter Paulskirche an der Ausarbeitung der Grundrechte des deutschen Volkes und der Reichsverfassung mitwirkte und anschließend der revolutionären provisorischen Regierung der Pfalz vorstand. Die Familie Reichard stammt eigentlich aus Frankenthal. Nach der gescheiterten Revolution flüchtete er 1849 in die USA und wohnte zunächst bei Verwandten in Wilkesbarre (PA). 1850 siedelte er nach Philadelphia über und gab mit seinem Freund Nikolaus Schmitt eine Zeit lang eine deutsche Tageszeitung heraus. Er war Mitglied der Deutschen Gesellschaft von Philadelphia. Joseph Martin Reichards Porträt, gemalt 1869 von A. Kientzle, hängt heute im Lankenau Hospital am Rande Philadelphias, dessen Gründung und Entwicklung als „Deutsches Hospital“ er ganz entscheidend beeinflusst hat.

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Dominik Kasper und Yves V. Grossmann

 

Informationen wurden von dem Deutsch-Pennsylvanischen Arbeitskreis e. V. (DPAK) zusammengetragen und zur Verfügung gestellt

Erstellt: 30.05.2011