Die Auswanderung aus Sarnstall

Sarnstall ist der Geburtsort von Georg Daniel Flohr (1756-1826). Der Sohn von Johann Paul Flohr (1695-1761) und Susanne Flohr, geb. Thorwart, kämpfte im französischen Regiment „Royal-Deux-Pont“ (Regiment Zweibrücken) auf amerikanischer Seite im Unabhängigkeitskrieg gegen die Briten. Seine Eindrücke über Amerika und den Krieg hat er in einem Tagebuch festgehalten. Er traf mehrmals General George Washington. Flohr studierte danach in Deutschland, ging aber bald wieder in die neue Welt. Er starb 1826 in Wytheville (Virginia).

Nachweise

Redaktionelle Bearbeitung: Dominik Kasper und Yves V. Grossmann

 

Informationen wurden von dem Deutsch-Pennsylvanischen Arbeitskreis e. V. (DPAK) zusammengetragen und zur Verfügung gestellt

Erstellt: 30.05.2011